D2 Knaben starten mit vielen Neulingen in die Hallensaison

D2 Knaben starten mit vielen Neulingen  in die Hallensaison

Spielort: HTC Uhlenhorst, Lehnerstraße, Mülheim 

Ruhrbezirk, Knaben D, Sonderstaffel 6:6, Gruppe A, Spieltag 1

HeimGastErgebnis
TV Jahn Hiesfeld 2HC Essen 99   40:6
TV Jahn Hiesfeld 2Oberhausener THC3:1

Spielbericht:

Zum Start der Hallensaison 2018/2019 ging es für unsere Jungs zum Uhlenhorster HTC nach Mülheim.

Unser erster Gegner war der HC Essen 9, der stark aufspielte und unserer Jungs in der eigenen Hälfte festsetzte. Schnell vielen die ersten 2 Tore für den HC Essen. Unsere Jungs konnten mit zwei Entlastungsangriffen leider keinen Treffer erzielen. Bis zur Halbzeit erhöhten die Essener noch auf 3:0. In der zweiten Halbzeit hielten unsere  Jungs besser dagegen. Unser Torwart Jahn Kühnert stand das erste mal zwischen den Pfosten und konnte sich mehrfach mit Paraden auszeichnen und war bei den Toren machtlos. Die 2. Halbzeit lief zwar besser für uns, aber wir mussten trotzdem noch drei Tore hinnehmen. Obwohl alle Jungs großartig gekämpft haben, ging das Spiel 6:0 verloren.

Im zweiten Spiel gegen den Oberhausener THC waren unsere Veilchen von Anfang an das stärkere Team. Mitte der ersten Halbzeit erzielten wir dann verdient unseren ersten Treffer an diesem Tag durch Jannes Bies. Kurze zeit später erhöhte dann Tristan Nachtigäller hochverdient auf 2:0. So ging es auch in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte dominierten wir das Spiel und ließen die Oberhausener fast nicht mehr aus ihrer Hälfte. Es kam trotz unserer Dominanz zu einem Konter den die Oberhausener erfolgreich zum Anschlusstreffer abschlossen. Unsere Jungs steckten aber den kleinen Rückschlag ziemlich schnell weg. Denn kurz darauf erhöhte Mats Focke mit einem schönen Treffer aus spitzen Winkel auf 3:1. So ging das zweite Spiel mit einer sehr guten Mannschaftsleistung verdient mit 3:1 an uns.

 

 

Aufstellung: Jan Kühner (TW), Jannes Bies, Noel Cornelius, Mats Focke, Alexander Lynker, Tristan Nachtigäller, Joshua Neugebauer, Lasse Roßmöller
Trainer:  Friedel Krinn und Arne Schmalenbach

Erstellt von: Marco Kühnert