Mädchen C1 Endrundenteilnahme festgemacht

Mädchen C1 Endrundenteilnahme festgemacht

Spielort: Preußen Duisburg

Ruhrbezirk – 2. Bezirksliga- Mädchen C1 Gr A, Spieltag 2

HeimGastErgebnis
TV Jahn Hiesfeld 1Preußen Duisburg 15:1
TV Jahn Hiesfeld 1HTC Kupferdreh 17:0

Spielbericht:
Schon am zweiten Spieltag haben die Mädchen C1 Ihre Teilnahme an der Endrunde der 2.Bezirksliga (Spieltag am 15.09. in Hiesfeld) „gebucht“.

Im ersten Spiel gegen Preußen Duisburg 1 zeigten Sie was Sie gelernt haben. Es wurde schön über die Außenpositionen das Spiel vor das Tor der Gegnerinnen gebracht. Milla Schaluschke erzielte nach einigen vergebenen Torchanchen das erlösende 1:0. Danach konnten sich Hannah Kleinrensing und Livia Schweer (Penalty) und nochmals Milla Schaluschke in die Torschützenliste zum Pausenstand von 4:0 eintragen. Nach der Pause wurde der Druck von unserer Seite weniger und die Preußen kamen ein wenig besser ins Spiel. Die Verteidigung war aber immer auf Ballhöhe und ließ keine Torchancen zu. Nachdem Marlene Dieckmann das 5:0 erzielte gab es in der letzten Minute einen Penalty für Preußen Duisburg, den sie zum Endstand von 5:1 verwandelten.

Im Spiel gegen Kupferdreh 1 kamen unsere Mädels zuerst nicht richtig in Schwung. Es standen fast alle bis auf den Torwart Annica Lauer im Kreis der Gegnerinnen doch der Ball wollte nichts in Tor. Ein Doppelschlag von Milla Schaluschke sorgte dann für den verdienten Halbzeitstand von 2:0. In der 2. Halbzeit kam der Torexpress in Fahrt. Die durch den Spielaufbau erlangten Chancen wurden schön zu Ende gespielt und Penaltys fanden auch ihren Weg ins Tor. Die 5 Tore zum Endstand von 7:0 erzielten 2x Lina Strucksberg (1xPenalty), Mia Scherüble, Greta Kill (Penalty), Emily Blankenheim (Penalty).

Die mitgereisten Eltern freuen sich schon auf die nächsten Spieltage.

Aufstellung: Annica Lauer (TW), Livia Schweer, Marta Dieckmann, Marlene Dieckmann, Mia Scherüble, Greta Kill, Hannah Kleinrensing, Emily Blankenheim, Lina Strucksberg,
Trainer: Dirk Jansen, Jule Dalbram
Betreuer:

Erstellt von: Andreas Lauer