Hiesfelder Mädchen D zeigen sich kämpferisch

Hiesfelder Mädchen D zeigen sich kämpferisch

Spielort: ETUF Essen – Freiherr-vom-Stein-Straße 204a – 45133 Essen

Ruhrbezirk – Liga- Mädchen D, Spieltag 2

HeimGastErgebnis
TV Jahn HiesfeldClub Raffelberg2:5
ETUF EssenTV Jahn Hiesfeld1:2

Spielbericht:
TV Jahn Hiesfeld – Club Raffelberg

Raffelberg legte von Beginn an ein hohes Tempo an den Tag und kombinierte sich schnell und zielstrebig vor das Hiesfelder Tor. Folgerichtig fielen in dieser sehr dominanten Anfangsphase, die ersten beiden Tore. Bereits nach 2 Minuten stand es 0:2 aus Sicht unserer Mädels. Nach 5 Minuten kam Hiesfeld besser ins Spiel und verteidigte von nun an besser. Raffelberg stand weiter gut, so daß es schwierig für Hiesfeld war, das wie so oft gezeigte sichere Kombinationsspiel aufzuziehen. In der Folge kam Raffelberg noch oftmals gefährlich vor das Hiesfelder Tor, konnte aber aufgrund hervorragender Abwehrarbeit im Kollektiv gestoppt werden. Zum Ende der 1. Halbzeit versuchte dann auch Hiesfeld nochmal, den Druck zu erhöhen und sich Torszenen zu ermöglichen. Raffelberg stand aber weiter stark, so dass der Anschlusstreffer leider nicht gefallen ist. Zu Beginn der 2. Halbzeit erhöhte Hiesfeld den Druck und versuchte direkt, sein Glück in der Offensive. Mit schönem Kombinationsspiel wurde Raffelberg in die eigene Hälfte gedrängt und Lina erzielte den viel umjubelten und verdienten Anschlusstreffer zum 1:2. Raffelberg zeigte sich davon unbeeindruckt und erzielte gleich im Gegenkonter das 1:3. Unsere Mädels zeigten Moral und versuchten es nochmal, mit Tempo vor das gegnerische Tor zu kommen. Nach einigen vielversprechenden Abschlüssen folgte dann auch der verdiente Treffer. Emily erzielte aus kurzer Entfernung den erneuten Anschlusstreffer zum 2:3. Beflügelt von dem Tor, spielte Hiesfeld weiter mutig nach vorne, wobei sich aber auch Räume für die spielerisch gut organisierten Raffelberger ergaben. Dadurch fielen in der Schlussphase noch 2 weitere Tore, so daß das Spiel mit 2:5 endete. Fazit: Nach verpasster Anfangsphase war es heute schwer für uns, Paroli zu bieten. Insgesamt war die Niederlage verdient, aber zu hoch.

ETUF Essen – TV Jahn Hiesfeld

Hiesfeld gab von Beginn den Ton an und erspielte sich gleich in der Anfangsphase einige hochkarätige Möglichkeiten. ETUF zeigte sich aber nicht geschockt sondern spielte ebenfalls gefährlich und zielstrebig nach vorne. So ist es ein spannendes Spiel auf Augenhöhe mit vielen Torraumszenen. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit wurde es turbolent. Zuerst erzielte ETUF zwei Minuten vor Ende das 0:1, durch einen platzierten Schuss ins lange Eck. Danach fiel fast mit dem Pausenpfiff der verdiente Ausgleich. Lina erzielte nach sehenswerter Kombination den umjubelten Treffer. Auch zu Beginn der 2. Halbzeit schenkten sich beide Teams nicht. Durch teilweise hervorragende Spielzüge gelangen beiden Teams immer wieder tolle Abschlüsse, wobei aufgrund starker Abwehrarbeit und Torwartleistung auf beiden Seiten kein Tor erzielt werden konnte. In unserer Mannschaft war es immer wieder Lina, die zu hervorragenden Möglichkeiten kam. Als man sich gedanklich schon auf das leistungsgerechte Unentschieden eingelassen hatte, passierte es dann… . Lina stand 20 Sekunden vor dem Schlusspfiff vor dem Tor und erzielte den Siegtreffer zum 2:1 für unsere Mannschaft. Fazit: Hiesfeld war im Gegensatz zum ersten Spiel von Beginn an da und zeigte ein hervorragendes Match. Der Sieg geht daher auch aufgrund starker Moral absolut in Ordnung. Toll gemacht, Mädels!

Aufstellung: Emily Blankenheim, Marlene Dieckmann, Greta Kill, Marie Kirsch, Milla Schaluschke, Livia Schweer, Lina Strucksberg, Pauline Wüllenweber, Lenja Bassier (TW)
Trainer: Stefan Hoffmann, Tom Dietz

Erstellt von: Markus Bassier