Knaben A

Knaben A

Trainer: David Saoudi
Handy: 0172 / 3128780
e-mail: davidsaoudi@gmail.com

Icon

Trainingszeiten Feldsaison 2019
249.68 KB 1901 downloads

Enttäuschender Auftritt zum Hauptrundenabschluss

Spielbericht: Blau-Weiß Köln Im ersten Spiel des letzten Spieltages der Regionalliga der Knaben A mussten unsere Jungs gegen Blau Weiß Köln antreten. Dabei erwischte der TV Jahn den besseren Start und kam gleich in der ersten Minute durch Noah Bergforth zu seiner ersten Großchance, die jedoch nicht genutzt werden konnte. Gleich mit dem nächsten Angriff

WEITERLESEN
Dinslaken ehrt seine jungen Sporttalente

– und die Knaben A des TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld gehören erneut dazu! Am Montag, 21.1.2019, ging es für unsere Knaben A mal nicht in die Hockeyhalle, sondern ins Rathaus der Stadt Dinslaken, um den Jugendsportpreis der Stadt vom Bürgermeister in Empfang zu nehmen. Geehrt wurden die Jungs für ihr erfolgreiches Abschneiden in der Regionalliga der

WEITERLESEN
3 Spiele – 3 Siege

Spielbericht: Blau-Weiß Köln Das erste Spiel des Tages brachte von Anfang an das druckvolle Spiel, das die Hiesfelder vor das gegnerische Tor leitete. In einem ruppigen Spiel gab es die erste Hiesfelder Groß-Chance bereits in der 2. Minute. Weiter kontrolliert-spielend belohnte sich das Team in der 5. Minute mit dem 1:0 (Noah Bergforth). Weitere clevere

WEITERLESEN
Knaben A1 verlieren in Köln

Spielbericht: DSD-Düsseldorf Im ersten Spiel erwischten die Knaben A einen guter Start. Bis zur 4. Minute konnten Ball und Gegner kontrolliert werden. Die erste Aktion Richtung Hiesfelder Tor führte zur ersten Ecke für die Düsseldorfer. Die Abwehr des Balls gelang den Hiesfelder Jungs nur auf Kosten einer zweiten Ecke, welche in der Folge erfolgreich verteiligt

WEITERLESEN
Hockey Kids Party 2018

Spielbericht: HoKiPa 2018: Auch in diesem Jahr war die HockeyKidsParty (HoKiPa) wieder ein voller Erfolg. Insgesamt 38 Mädchen und Jungs aus dem D und C-Bereich hatten einen super tollen Nachmittag mit jeder Menge Hockey, Spiel, Spaß, Musik und natürlich einem leckeren Buffet. Danke an die Helfer und die vielen mitgebrachten Spenden.

WEITERLESEN
Knaben A erreichen 5. Platz in Westdeutschland

Spielbericht: Im letzten Spiel der Zwischenrunde der Knaben A galt es gegen Blau-Weiß Köln an die gute Leistung des letzten Spiels anzuknüpfen. Nach dem sensationellen Sieg gegen Rot-Weiß Köln sollten auch diesmal drei Punkte her. Rechnerisch war zwar ein Einzug in die Finalrunde der besten vier Mannschaften aus dem Westdeutschen Hockey-Verband noch möglich, aber aufgrund

WEITERLESEN
Sensationeller Heimsieg zur Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes

Spielbericht: Voll motiviert trat die Knaben A Regionalligamannschaft am Samstag auf dem neuen Kunstrasenplatz des TV Jahn Hiesfeld gegen die hochfavorisierte Mannschaft von Rot Weiß Köln an. Es wurde ein spannendes und in der Schlussphase dramatisches Spiel, dass unsere Jungs nach großem Kampf mit 3:2 für sich entscheiden konnten. Von Beginn an stand unsere Mannschaft

WEITERLESEN
Knaben A2 verlieren gegen Tabellenzweiten

Spielbericht: Mit Spielbeginn machte Iserlohn druck und ging in der 5. Minute mit 0:1 verdient in Führung. Die Spielgemeinschaft des TV-Jahn / OTHC konnte jedoch in der 15. Minute durch Finn Amerkamp ausgleichen. Iserlohn blieb jedoch spielbestimmend und spielte sich einige gute Chance heraus, so dass kurz vor Ende der 1. Halbzeit das 1:2 für

WEITERLESEN
Knaben A verlieren in Düsseldorf

Spielbericht: Bei tollem Hockeywetter musste die Knaben A Regionalligamannschaft des TV Jahn Hiesfeld im letzten Spiel der Vorrunde beim Spitzenreiter Düsseldorfer HC antreten. Dabei konnten die Trainer Paul Stahl und Benedikt Janssen abgesehen von Noah Baldow auf den kompletten Kader zurückgreifen. Wie schon in den letzten Spielen kamen die Hiesfelder Jungs nicht in die Partie.

WEITERLESEN
Gelungener Saisonsauftakt

Spielbericht: Die SG OTHC/TVJH empfing die Gäste des HTC Kupferdreh auf der Platzanlage des TVJ Hiesfeld. Bereits in der ersten Minute versuchte der Gegner durch einen schnellen Angriff ein Zeichen zu setzen- dies misslang durch eine überzeugende Abwehrleistung der SG. Ab diesem Zeitpunkt war die SG hellwach und setzte Kupferdreh nahezu permanent unter Druck, hatte

WEITERLESEN